Ich geb’s ja zu – blau und hellblau waren wirklich zwei schwierige Aufgaben. Und dass die auch noch so kurz hintereinander kamen, macht den ganzen Umstand nicht besser. Aber warum hat die Natur die Farbe Blau ausgelassen? Gibt es dafür einen triftigen Grund? Wahrscheinlich schon.

Ein Cookbook of Colors braucht jedenfalls auch blaue Komponenten, denn sonst fehlt etwas. Ob es dann Blau und Hellblau sein mussten? Nah, eher nicht. Müsste ich diesen Plan noch einmal aufstellen, so würde ich es bei blau belassen. Und eben bei anderen Farben in Abstufungen gehen, geht ja.

Wie auch immer: Ihr habt Euch wirklich tapfer geschlagen – denn auch im Monat März kamen satte 42 Einreichungen zusammen. Das ist eine Ansage! Viele Eurer Rezepte kamen dabei auch ohne die Verwendung von Zusatzstoffen und E-Lebensmittelfarben aus, was ich sehr schön finde.

Es wurde bereits gemutmaßt, ob die beiden Event-Monate wohl einen Einfluss auf die Absatzraten von Blue Curacao hatten – denn im März war durchaus eine Häufung in der Nutzung dieses Likörs zu erkennen. Provision habe ich jedenfalls keine bekommen…

Jetzt gilt mein Dank aber wieder Euch fantastischen Köchen – denn ohne Eure Einreichungen ist dieser Event zum Scheitern verurteilt.

Und ich wage einmal eine These: Mit den kommenden Farben werden wir den Rekord von 92 Einreichungen in einem Monat noch knacken, oder?

DANKE! Ich freue mich, wenn Ihr diese Zusammenfassung wieder verlinkt und auf Facebook/Twitter/Google+ teilt.

Und hier kommen die blauen Gerichte: