Werbung auf HighFoodality2018-09-21T14:39:34+00:00

Werbung auf HighFoodality

Vielleicht hast Du schon gesehen, dass manche Artikel als „Anzeige“ oder „Pressereise“ gekennzeichnet sind. Was sich dahinter verbirgt und warum diese Kennzeichnung erfolgt, möchte ich hier erklären.

Stand: 19.09.2018

Sie wollen mit HighFoodality zusammenarbeiten? Dann kontaktieren Sie mich gerne!

Kennzeichnung als „Anzeige“

Wenn ein Artikel als „Anzeige“ gekennzeichnet ist, so bedeutet dies, dass dieser Artikel Werbung beinhaltet. Der Artikel ist dann meist als Dienstleistung in Zusammenarbeit mit oder für einen Werbepartner entstanden und der Partner oder das Produkt des Partners werden im Artikel beschrieben, benutzt, genannt oder verlinkt. Der Werbepartner hat dann in aller Regel für die Veröffentlichung des Beitrages bezahlt.

Diese Kennzeichnung sieht so aus:

Anzeige. Der Artikel beinhaltet Werbung. Was bedeutet das?

Kennzeichnung als „Unbezahlte Werbung“

Manchmal ist aber auch ein Artikel als Werbung gekennzeichnet, ohne dass mich ein Partner dafür bezahlt hat. Die aktuelle Rechtsprechung ist nicht klar genug, wie mit Empfehlungen, die im Rahmen eines Artikels ausgesprochen werden, umzugehen ist – sprich, ob diese einer Kennzeichnungspflicht unterliegen.

Beispiel: Viele Leser fragen mich, welche Eismaschine ich benutze. Ich schreibe also einen Artikel darüber und erkläre, wie die Eismaschine zu benutzen ist, nenne dabei den Hersteller und den Produktnamen. Die Eismaschine habe ich selbst gekauft, mich hat keiner für die Veröffentlichung des Artikels bezahlt. Es handelt sich dabei streng genommen um Werbung. Nach einem Gerichtsurteil ist dieser Artikel auch als Werbung zu kennzeichnen – zumindest ist es momentan noch unklar, ob dies tatsächlich der Fall ist.

Artikel, die einen werblichen Charakter haben können, für die ich aber nicht bezahlt oder für die mir kein Gerät gestellt wurde, sind aus Transparenzgründen für meine Leser wie folgt gekennzeichnet:

Hinweis: Beinhaltet unbezahlte Werbung. Was bedeutet das?

Kennzeichnung als „Beinhaltet Affiliate-Links“

Manchmal verlinke ich Produkte bei Online-Shops und nutze dafür einen sogenannten „Affiliate-Link“. Wenn Du auf diesen Link klickst und das Produkt tatsächlich kaufst, bekomme ich eine kleine Provision (Du zahlst selbstverständlich nicht mehr dadurch und ich erfahre auch nicht, was Du kaufst).

Diese Links sind gekennzeichnet, oft durch ein kleines Sternchen und einen Fußnotentext. Zusätzlich kennzeichne ich alle Artikel, die Affiliate-Links enthalten, wie folgt:

Hinweis: Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links. Was bedeutet das?

Kennzeichnung als „Pressereise“

Hin und wieder kommt es vor, dass ich zu Pressereisen eingeladen werde und auch teilnehme. Das mache ich nur dann, wenn der Gegenstand der Reise für mich und für die Ausrichtung von HighFoodality von Belang ist.

Artikel, die im Rahmen einer Pressereise entstehen, kennzeichne ich wie folgt:

Pressereise. Die Reise fand im Rahmen einer Pressereise statt. Was bedeutet das?

Kennzeichnung als „Rezensionsexemplar wurde gestellt“

Ich rezensiere Kochbücher. Es kommt vor, dass mir Verlage Bücher für diesen Zweck zur Verfügung stellen. Für die Veröffentlichung einer Rezension erhalte ich kein Geld. Rezensiere ich dann diese Bücher, kennzeichne ich entsprechende Rezensionen wie folgt:

Hinweis: Das Buch wurde mir zu Rezensionszwecken vom Verlag gestellt. Was bedeutet das?

Der Werbehinweis am Ende eines Artikels

Am Ende eines Artikels, der Werbung beinhaltet, findet sich zusätzlich noch ein Kasten mit mehr Informationen zur Kooperation. Dort gebe ich an, wer mein Kooperationspartner war und wie die Bedingungen für das Zustandekommen des Artikels/der Werbung lauteten.

Der Info-Kasten sieht so aus:

Werbehinweis: der Artikel entstand als Auftragsarbeit für die FIRMA XYZ. Auf den Inhalt des Artikels wurde kein Einfluss genommen. Im Artikel wird die FIRMA XYZ genannt und verlinkt.

Was mir bei werblichen Kooperationen wichtig ist

Bei der Veröffentlichung von werblichen Artikel befolge ich Regeln.

Ich möchte Dir im Folgenden einen Überblick darüber geben, wie meine Partner mit mir kooperieren können. Mir ist es wichtig, ethisch korrekt mit der mir obliegenden Verantwortung als Blog-Autor zu handeln.

Das bedeutet, verantwortungsvoll mit dem mir von Dir als Leser entgegengebrachten Vertrauen umzugehen. Kooperationen sind meiner Meinung nach nichts Verwerfliches, solange diese transparent gemacht werden, Wert stiften und nicht überhandnehmen.

Dabei folge ich diesen Regeln:

  • Gemäß deutschem Recht muss eine Kooperation, also Werbung, gekennzeichnet und offengelegt werden. Alle Artikel, die im Rahmen einer Kooperation entstehen, werden von mir als „Werbung“ oder „Anzeige“ gekennzeichnet.
  • Alle Links, die zum Angebot des Partners führen, werden gemäß Googles Richtlinien für Webmaster mit dem Attribut „nofollow“ versehen. Das bewirkt, dass Google diese Links für die Bestimmung des Rankings der Zielseite in seiner Suchmaschine nicht wertet. Umgekehrt gesprochen bedeutet das, dass man sich bei mir keine Links für SEO-Maßnahmen kaufen kann.
  • Ich kooperiere nur mit Marken und Unternehmen, die zu meiner Philosophie, meinen ethischen und moralischen Standpunkten, meinem Blog und meinen Lesern passen – also in irgend einer Weise wertstiftend sind.
  • Im Rahmen von Kooperationen erstelle ich alle Inhalte und Artikel selbst. Die Inhalte sind dabei von mir geschrieben und entsprechen meinen Überzeugungen. Eine Einflussnahme der Partner auf die Inhalte ist nicht gegeben.
  • Wenn ich Produkte, Bücher, Bezugsquellen oder Lebensmittel empfehle, dann nur, wenn ich diese selbst eingehend getestet und für gut befunden habe.
  • Die Nennung auf der Seite „Empfehlungen“ ist nicht käuflich. Dort empfehle ich Produkte und Bezugsquellen, die ich schon lange nutze.
  • Bekomme ich Bücher für Rezensionen von einem Verlag gestellt, so mache ich dies im Rahmen der Rezension kenntlich. Ich spreche das Ergebnis einer Rezension vor der Veröffentlichung niemals mit dem Verlag ab. Rezensionen können nicht gekauft werden. Generell verfolge ich das Konzept, Dir als Leser auch nur Bücher zu empfehlen, die wirklich lesenswert sind und die für mich selbst einen Wert stiften.
  • Nutzerdaten, wie z. B. die E-Mail-Adressen für meinen Newsletter, gebe ich niemals weiter. Weitere Informationen dazu finden sich zudem in der Datenschutzerklärung.

Wenn Du zu dem Thema Fragen hast, kannst Du mir diese gerne über das Kontaktformular stellen. Ich freue mich darauf!

Sie wollen mit HighFoodality zusammenarbeiten? Dann kontaktieren Sie mich gerne!