Cocktail Nuss-Mischung

2018-09-30T14:14:27+00:0024. Juli 2012|5 Kommentare

Eine kleine Knabberei zum Drink ist immer wieder gern gesehen. Es muss jedoch nicht immer eine schnöde Schale gesalzene Erdnüsse oder Chips sein. Wie wär’s mit einer süßlich-herzhaften Nuss-Mischung mit mediterranen Kräutern? Sie kann gut im Voraus zubereitet werden und duftet frisch zubereitet und noch leicht warm ganz umwerfend.

Rezept

Adaptiert nach einer Rezeptur von Food & Wine.

Zutaten:

  • 600 g Nüsse, Mischung aus drei Sorten (nach Belieben Walnuss, Pecan, Para, Cashew, Mandeln, …)
  • 4 EL Ahornsirup
  • 2 El Olivenöl
  • 2 EL gehackte Kräuter (nach Belieben Rosmarin, Thymian, Salbei, …)
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Backofen auf 180°C vorheizen.

2. Nüsse in eine Schüssel geben und mit Ahornsirup, Olivenöl, gehackten Kräutern und Cayennepfeffer vermischen bis alle Nüsse gut benetzt sind.

3. Nüsse auf einem Backblech mit hohem Rand gleichmäßig verteilen und etwa 15 Minuten im Ofen backen. Gelegenlich schütteln / umrühren bis die Nüsse gut gebräunt sind.

4. Mit Salz und Pfeffer würzen, in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Dabei häufg durchschütteln.

Cocktail Nuss-Mischung

Über den Autor:

Hallo! Schön, dass Du hier bist! Hier schreibt Uwe. Hat immer Hunger. Ist leidenschaftlicher Koch. Und Food-Aficionado. Muss sein Essen immer fotografieren. Freut sich tierisch über Kommentare!

5 Kommentare

  1. Küchenjunge 24. Juli 2012 um 10:38 Uhr - Antworten

    Ich befürchte das das süchtig machen könnte… 😉

  2. Julia 24. Juli 2012 um 10:52 Uhr - Antworten

    Das ist eine tolle neue Kategorie! Ich freu‘ mich drauf und hab schon bald auch was für Euch in meinem Blog. Mich machen Drink nämlich immer extrem hungrig nach Knabberzeug. Ganz schlimm!

  3. Sonja 25. Juli 2012 um 12:44 Uhr - Antworten

    Das ist echt eine klasse Idee – und klingt superlecker!

  4. Sabine 1. Februar 2016 um 08:58 Uhr - Antworten

    Superlecker, auch Mann und Kinder können nicht genug bekommen …

    • Uwe 3. Februar 2016 um 16:17 Uhr - Antworten

      So soll das sein! 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar