Gin & Tonic Variationen

2018-09-30T15:00:06+00:0028. Juni 2011|7 Kommentare

Der Gin & Tonic ist ein echter Dauerbrenner. Ein geradliniger, simpler Longdrink bestehend aus nur zwei Zutaten,  die natürlich hervorragend zusammenpassen, ohne viel Schnick-Schnack – aber überaus erfrischend und süffig. Eigentlich könnte man meinen, über einen Gin & Tonic gibt es wahrlich nicht viel zu schreiben. Man mixt einfach Gin und Tonic Water nach seinem persönlichen Lieblingsmischungsverhältnis und genießt einen leckeren Drink. Natürlich könnte ich mich jetzt über das optimale Mischungsverhältnis und die perfekte Kombination von Gin-Marke und Tonic-Marke auslassen – das haben aber andere im Internet längst umfassend getan.

Stattdessen stelle ich ein paar der meiner Meinung nach interessantesten Variationen vor. Wichtig ist mir dabei, dass die Drinks unverkennbar ein Gin & Tonic und eine echte Rezept-Variation sind. Also nicht nur ein G & T mit einer bestimmten schottischen Gin-Marke und Gurke als Garnitur.

Rezepte

The Garden & Tonic

Diese sommerliche Kombination wurde 2008 anläßlich der Markteinführung der Celery Bitters von The Bitter Truth entworfen. Die Bitters verleihen dem Drink eine eher würzige Note, während der Maraschino eine dezente, leicht bittere Süße beisteuert.

Zutaten:

  • 60 ml Dry Gin
  • 2 BS Maraschino Likör
  • 4 Dashes Celery Bitters
  • 6 Blätter Minze
  • 1 Scheibe Gurke
  • Tonic Water zum Auffüllen

Zubereitung:

1. Alle Zutaten zusammen in einen mit Eis gefüllten Tumbler geben und kurz umrühren.

The Garden & Tonic

G & Tea

Ein nettes Wortspiel und zugleich ein wirklich leckerer und etwas leichterer Drink. Durch den Holunderblüten-Likör gewinnt er etwas an Süße und Fruchtigkeit.

Zutaten:

  • 45 ml Dry Gin
  • 30 ml Holunderblüten-Likör
  • 30 ml kalter English Breakfast Tee
  • Tonic Water zum Auffüllen
  • 1 Scheibe Zitrone

Zubereitung:

1. Die ersten drei Zutaten zusammen mit Eis im Shaker ca. 10 Sekunden schütteln.

2. In einen mit Eis gefüllten Tumbler abseihen und mit Tonic Water auffüllen.

3. Mit einer Zitronenscheibe garnieren

G & Tea

G & T Spanish Style

Ob diese Rezeptur tatsächlich aus Spanien kommt, kann ich gar nicht sagen. Aber die Spanier trinken sehr gern Gin & Tonic und liefern den Sherry für diese Variante. Der Drink lebt hauptsächlich von der Limettenzeste, die mehrere Minuten lang ihr Aroma abgibt und so den Drink leicht bitter macht. Das ergänzen die Süß-Sauer-Kombination von Limettensaft und Zuckersirup zusammen mit dem trockenen Sherry hervorragend.

Zutaten:

  • 45 ml Dry Gin
  • 15 ml Amontillado Sherry
  • Schale und Saft einer halben Limette
  • 2 BS Zuckersirup
  • Tonic Water zum Auffüllen

Zubereitung:

1. Limettenschale zusammen mit Gin in einen Tumbler geben, verrühren und 5 Minuten ziehen lassen.

2. Eis, Sherry, Limettensaft und Zuckersirup zugeben, kurz verrühren und mit Tonic Water auffüllen.

G & T Spanish Style

 

 

Über den Autor:

Hallo! Schön, dass Du hier bist! Hier schreibt Uwe. Hat immer Hunger. Ist leidenschaftlicher Koch. Und Food-Aficionado. Muss sein Essen immer fotografieren. Freut sich tierisch über Kommentare!

7 Kommentare

  1. Sonja 28. Juni 2011 um 13:41 Uhr - Antworten

    Selbst als normalerweise Nicht-Alkohol-Trinkerin bekomme ich bei deinen Rezepten, Erklärungen und v.a. Bildern wirklich Lust, mal was zu probieren!

  2. Frank 28. Juni 2011 um 13:45 Uhr - Antworten

    Das freut mich zu hören. Ein alkoholfreier Gin & Tonic wäre natürlich auch toll – das ist allerdings etwas schwierig. Die Aromen und die Kraft von Gin kann man nicht so leicht ersetzen. Aber ich bin dran! Vielleicht poste ich dann auch mal eine überzeugende G&T Variante ohne Alkohol 🙂

  3. Simone 2. Juli 2011 um 16:45 Uhr - Antworten

    Hab die Rezepte schon meinem Freund gezeigt! Der ist Gin-Tonic-Fan und probiert ganz bestimmt demnächst mal den ein oder anderen aus. So tolle Fotos, Wahnsinn!

  4. Tim 30. November 2011 um 18:52 Uhr - Antworten

    Der Garden & Tonic ist definitiv einer meiner Favoriten geworden – der Maraschino verleiht dem Longdrink einfach diesen gewissen Touch. Als Tonic Water kann ich übrigens jedes Tonic Water empfehlen, solange es nicht das aus der berühmten Flasche mit dem gelben Etikett kommt 😉

  5. Timo 13. Januar 2017 um 15:06 Uhr - Antworten

    G & Tea ist meine Lieblingsvariante! Super frisch, einfach zu mixen und wird auch nie langweilig.
    Hab bei Duke Gin auf der Seite noch coole Gin Tonic Varianten entdeckt, die diese perfekt ergänzen.
    Danke nochmal für die Inspiration hier!

  6. Martin 6. Mai 2017 um 20:54 Uhr - Antworten

    Sehr gut geschrieben. Man bekommt direkt Lust sich einen Gin Tonic zu mixen und die verschiedenen Sorten auszuprobieren. Auf http://www.gin-liebhaber.de gibt es übrigens auch sehr gute Rezepte und nützliche Infos rund um Gin.

Hinterlassen Sie einen Kommentar