Pancakes aus dem Ofen mit Sauce Suzette

2018-09-30T08:38:28+00:0016. Juni 2013|6 Kommentare

Wenn der süße Duft frisch gebackener Pancakes durch die Wohnung weht, ist allen klar: Es ist Sonntag! Das bedeutet mit den Kindern kuscheln, lange im Schlafanzug durch die Wohnung laufen und gemütlich frühstücken.

Meine Tochter Hanna zählt Pfannkuchen zu ihren Leibspeisen und ist kaum vom Gedanken, Pancakes zum Frühstück zu machen, abzubringen, sobald der Funke einmal entfacht wurde. Dann lodert in ihr ein Feuer, das sie auch dazu bringt, mit Papa in der Küche zu stehen, den Knethaken an die Küchenmaschine zu montieren, vorsichtig die Zutaten in die Rührschüssel zu schütten und der Maschine gebannt dabei zuzusehen, wie der Pancakes-Teig langsam seine goldgelbe, sämige Konsistenz annimmt.

Wäre da nicht die Wartezeit! Warum ein Teig „gehen“ muss, wird sie wohl erst in ein-zwei Jahren – vielleicht auch nie – verstehen – so groß ist die Sehnsucht nach den kleinen Küchlein, die wohlig duftend und appetitlich angerichtet auf ihrem kleinen Kinderteller liegen.

Auf Ninas kleinem Food-Blog habe ich die Idee gesehen, die Pancakes aus dem Backofen herzustellen. Alle auf einmal, in Muffin-Formen. Die Idee fand ich Spitze, spare ich dadurch doch einiges an Zeit und kann zudem gemeinsam mit meiner Familie frühstücken – was beim sukzessiven Herausbacken nur schwer möglich ist.

Nach Pancakes mit Ahornsirup und Pancakes mit Blaubeersauce zeige ich Dir also heute mit Freude die Pancake-Variante aus dem Ofen mit einer Suzette-Sauce, stark vereinfacht. Es musste ja schnell gehen – Hanna hatte Hunger!

Schönen Sonntag 🙂

Rezept

Zutaten für die Pancakes aus dem Ofen mit Sauce Suzette (Für 2-3 Personen):

  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 300 ml Milch

Für die Sauce Suzette

  • 1 Orange
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 Msp. Anis
  • 1 Stück Zimtrinde

Zubereitung:

1 Mehl mit Backpulver, Salz, Zucker, Ei und Butter vermischen. In der Küchenmaschine unter langsamer Zugabe der Milch zu einem glatten Teig verrühren. 30 Minuten im Kühlschrank gehen lassen.

2 Eine 12er-Muffinform mit Butter fetten. Pancake-Teig einfüllen und bei 200°C Ober-/Unterhitze etwa 10-15 Minuten backen.

3 Für die Sauce Suzette die Orange schälen und filetieren. Den Saft dabei auffangen und richtig auspressen. Den Saft mit den Filets und dem Zucker, dem Anis und dem Zimt erhitzen und einkochen lassen. Mit den Pancakes servieren.

Über den Autor:

Hallo! Schön, dass Du hier bist! Hier schreibt Uwe. Hat immer Hunger. Ist leidenschaftlicher Koch. Und Food-Aficionado. Muss sein Essen immer fotografieren. Freut sich tierisch über Kommentare!

6 Kommentare

  1. Sebastian 16. Juni 2013 um 09:41 Uhr - Antworten

    Manchmal sind es doch die einfachen Sachen auf die man kommen muss. Sieht wirklich lecker aus, aber sind die Pfannküchlein nicht doch sehr klein? Da wird man wohl die Muffin-Form min. zweimal in den Ofen schieben müssen, um alle satt zu kriegen, oder irre ich mich da?

  2. pimpimella 16. Juni 2013 um 12:34 Uhr - Antworten

    Ich muss mit Hanna unbedingt Pfannkuchen backen….ich liebe Pfannkuchen genauso und bin auch immer ungeduldig.

  3. Ann-Katrin 16. Juni 2013 um 14:59 Uhr - Antworten

    Wow, Pancakes aus dem Backofen – das ist ja mal eine tolle Idee! Ich freue mich jedenfalls riesig über diese Eingebung, das werde ich bestimmt mal nachmachen! Liebe Grüße, Ann-Katrin 🙂

  4. Anna 16. Juni 2013 um 23:17 Uhr - Antworten

    Musst Du immer so schöne Fotos reingeben. Da muss ich ja gleich das Rezept nachkochen. Lecker!

    Liebe Grüße
    Anna

    • Uwe 19. Juni 2013 um 17:44 Uhr - Antworten

      @Anna: Lohnt sich 🙂

      @Ann-Katrin: Viel Spaß dabei! 🙂

      @Mel: Ich habs ihr erzählt…

      @Sebastian: Ich habe 1,5 Formen vollbekommen…

  5. Philipp 10. Juli 2013 um 05:54 Uhr - Antworten

    Versucht doch das Rezept hier. Es gibt wunderbar dicke, fluffige Pancackes und das ohne den Teig erst aufgehen zu lassen. Das Geheimniss liegt im Eischnee.

    2–4 PORTIONEN
    • 3 große Eier
    • 120 g Weizenmehl
    • 1 gehäufter TL Backpulver
    • 140ml Milch
    • 1 Prise Salz

Hinterlassen Sie einen Kommentar