Rote Bete Blätter-Salat mit Zitronen-Kokosblütenzucker-Vinaigrette

2018-09-29T09:59:52+00:005. Juli 2013|8 Kommentare

In diesem Gericht kommen einige ungewöhnliche Produkte zusammen: Zunächst die wohlschmeckenden Blätter der Rote Bete-Knolle, dann guter Büffelmozzarella und schließlich Kokosblütenzucker, der der Vinaigrette einen besonderen Geschmack gibt.

Das Wichtigste vorneweg: Rote Bete Blätter sind essbar! Sie sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen und haben einen milden Geschmack, der an Mangold erinnert. Zudem sind Rote Bete Blätter hübsch anzusehen und auf den Tellern durch das kräftige Rot der Stiele eine echte Augenweide. Du kannst Rote Bete Blätter ähnlich wie Spinat zubereiten: Kurz bei moderater Hitze garen, bis die Blätter zerfallen. Am besten eignet sich dafür ein Dampfgarer, weil dann die Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Für die Vinaigrette habe ich Kokosblütenzucker als Süßungsmittel verwendet. Kennst Du nicht? Kein Wunder, das Produkt war mit bis vor Kurzem auch noch gänzlich unbekannt. Kokosblütenzucker wird aus dem Saft der Kokosblüten gewonnen. Dafür werden die Blüten der Kokospalme angeschnitten und der herauslaufende Saft wird aufgefangen, der bis zu 19% Zucker (Saccharose und etwas Glucose) enthalten kann.

Der gewonnene Blütensaft wird anschließend gefiltert und erwärmt, bis er karamellisiert. Beim Abkühlen des Sirups bilden sich Zuckerkristalle, die als Kokosblütenzucker abgeschöpft werden. Kokosblütenzucker erinnert geschmacklich an Karamell, ich meine auch einen leichten Kokos-Geschmack erkennen zu können, aber vielleicht ist das nur Einbildung. Der Zucker stellt eine tolle Alternative zu normalem Rohrzucker dar, ist nicht raffiniert, nicht gebleicht und ohne Zusatzstoffe hergestellt. Du bekommst Kokosblütenzucker in gut sortierten Bio-Läden oder aber über das Internet.

Den Rote Bete Blätter-Salat habe ich dann noch durch etwas Büffelmozzarella und luftgetrockneten Schinken abgerundet.

Rote Bete Kraut-Salat mit Zitronen-Kokosblütenzucker-Vinaigrette, Büffel-Mozzarella und luftgetrocknetem Schinken

Rezept

Zutaten für den Rote Bete Blätter-Salat mit Zitronen-Kokosblütenzucker-Vinaigrette, Büffel-Mozzarella und luftgetrocknetem Schinken (Für zwei Personen):

  • Blätter von einem Bund Rote Bete (6-8 Stück)
  • 1 Büffelmozzarella
  • 4-6 Scheiben luftgetrockneter roher Schinken
  • 1 EL Kürbiskerne
  • 1/2 Zitrone
  • 2 Löffel Kokosblütenzucker
  • 2 TL Nussöl, z.B. Walnussöl
  • Salz, Pfeffer
  • Eine Handvoll frische Basilikumblätter

Zubereitung:

1 Die Blätter der Roten Bete oberhalb der Knollen abschneiden und waschen. In einem Dampfgarer bei 80°C 5 Minuten dämpfen. Die Blätter sollen noch bissfest sein!

2 Den Saft der Zitrone auspressen und mit dem Nussöl und dem Kokosblütenzucker vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3 Die Kürbiskerne hacken.

4 Die Rote Bete Blätter auf einer Platte anrichten und mit der Vinaigrette beträufeln. Kürbiskerne darüber streuen. Den Büffelmozzarella in kleine Stückchen reißen und über die Rote Bete Blätter geben, den luftgetrockneten Schinken ebenfalls anrichten. Zuletzt ein paar Basilikumblätter auf der Platte verteilen.

Über den Autor:

Hallo! Schön, dass Du hier bist! Hier schreibt Uwe. Hat immer Hunger. Ist leidenschaftlicher Koch. Und Food-Aficionado. Muss sein Essen immer fotografieren. Freut sich tierisch über Kommentare!

8 Kommentare

  1. Alex [Chef Hansen] 5. Juli 2013 um 10:42 Uhr - Antworten

    Jesus – wie das aussieht, ich kann garnicht aufhören hinzugucken. Reinste Poesie 🙂

  2. Britta 5. Juli 2013 um 19:57 Uhr - Antworten

    Wow, das sieht ja interessant aus und liest sich auch so 🙂

    Kokosblütenzucker kannte ich noch nicht, interessiert mich jetzt aber brennend, zum Glück gehts in September auf eine Insel mit vielen Kokosnüssen 😉

  3. Antje Radcke 8. Juli 2013 um 12:57 Uhr - Antworten

    Eigentlich wollte ich nur mal hallo sagen und mich für den toll gemachten Newsletter bedanken. Und dann sehe ich das hier! Und wundere mich, wieso mir mein FeedReader diesen und auch den vorangangenen Post vorenthalten hat.
    Wenn ich jetzt bloß Rote-Beete-Blätter da hätte – ich würde sofort loslegen. Alles andere ist gerade vorhanden und den Schinken würde ich ersetzen durch meine gepökelte Rote Beete. Aber vielleicht habe ich ja Glück und in meiner Bio-Kiste, die heute Nachmittag kommt, finden sich die begehrten Blätter.
    Besten Dank für die Inspiration!

    • Uwe 8. Juli 2013 um 13:50 Uhr - Antworten

      Hallo Antje, vielen Dank für das liebe Feedback zum Newsletter – ich freue mich sehr, wenn dieser gefällt: Ist es doch mitunter schwer, dazu Feedback zu bekommen. Mein Blog hat hin und wieder Probleme mit der Auslieferung der Feeds, was mich gerade über einen Wechsel des technischen Partners nachdenken lässt – entschuldige bitte die Verzögerungen 🙂

      Ich sehe momentan in vielen Bio-Läden Rote Bete Knollen mit Blättern – vielleicht ist das auch noch eine Chance neben der Bio-Kiste. Den Schinken kannst Du getrost weglassen – das Gericht funktioniert auch ohne Probleme als vegetarische (und ohne den Büffel-Mozzarella auch als vegane) Version.

Hinterlassen Sie einen Kommentar