In diesem Gericht kommen einige ungewöhnliche Produkte zusammen: Zunächst die wohlschmeckenden Blätter der Rote Bete-Knolle, dann guter Büffelmozzarella und schließlich Kokosblütenzucker, der der Vinaigrette einen besonderen Geschmack gibt.

Das Wichtigste vorneweg: Rote Bete Blätter sind essbar! Sie sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen und haben einen milden Geschmack, der an Mangold erinnert. Zudem sind Rote Bete Blätter hübsch anzusehen und auf den Tellern durch das kräftige Rot der Stiele eine echte Augenweide. Du kannst Rote Bete Blätter ähnlich wie Spinat zubereiten: Kurz bei moderater Hitze garen, bis die Blätter zerfallen. Am besten eignet sich dafür ein Dampfgarer, weil dann die Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Für die Vinaigrette habe ich Kokosblütenzucker als Süßungsmittel verwendet. Kennst Du nicht? Kein Wunder, das Produkt war mit bis vor Kurzem auch noch gänzlich unbekannt. Kokosblütenzucker wird aus dem Saft der Kokosblüten ge