Maronen zubereiten ist keine angenehme und einfache Aufgabe. Es dauert eine ganze Weile, bis man an das wohlschmeckende Innere der Herbstfrucht kommt. Wer Maronen frisch zubereiten möchte, sollte also ein wenig Zeit und Geduld mitbringen.

Im folgenden möchte ich diese drei Möglichkeiten der Zubereitung erklären, die ich bereits ausprobiert habe:

  • Maronen im Schnellkochtopf zubereiten
  • Maronen in der Pfanne zubereiten
  • Maronen im Backofen zubereiten

Wenn Du einfach, schnell und unkompliziert Rezepte – z. B. mit Maronen – von HighFoodality per E-Mail erhalten und den Blog besser kennenlernen möchtest, so geht das am besten über den monatlichen, saisonalen Newsletter. Dieser ist umsonst – Du kannst Dich jederzeit abmelden. Wenn Du Dich angemeldet hast, kannst Du Dir zudem das „Cookbook of Colors“ herunterladen:

[ois skin=“NL Signup im Post“]

Maronen im Schnellkochtopf zubereiten

Wer möchte, kann Maronen im Schnellkochtopf zubereiten. Dafür einfach die Maronen an den Spitzen kreuzförmig einritzen und in einen Dämpfeinsatz geben. Genau so viel Wasser in den Schnellkochtopf füllen, bis die Maronen vollständig bedeckt sind. Den Dämpfeinsatz direkt in das Wasser stellen und 30 Minuten beim zweiten Ring kochen. Nach der Garzeit sollten die Maronen im Topf abkühlen, damit sie sich schön mit Wasser vollsaugen können. Auf diese Weise geht die dunkle Haut unter der Schale beim Schälen gut ab. (Danke an „Täglich Freude am Kochen“ für diese Methode!

Maronen in der Pfanne zubereiten

Wer Maronen in der Pfanne zubereiten möchte, kann ganz ähnlich vorgehen. Als erstes habe ich die Maronen einige Zeit (ca. 1-2 Stunden) in Wasser eingeweicht. Dann müssen die Maronen wieder an den Spitzen kreuzförmig eingeritzt werden, damit sie nicht platzen und die Küche in ein Schlachtfeld verwandeln. Dann kann man die Maronen in eine Pfanne geben und mit Wasser bedecken. Nun so lange kochen, bis die Schalen aufplatzen. Nun noch heiß schälen, damit die dunkle Haut gut entfernt werden kann.

Maronen im Backofen zubereiten

Sehr oft werden die Maronen im Backofen geröstet. Dafür wie gehabt an den Spitzen einritzen und bei 200°C ca. 10 Minuten rösten und danach schälen. Achtung, die Maronen sind sehr heiß! Diese Methode hat bei mir allerdings am schlechtesten funktioniert.