Vieux Mot

2018-09-30T14:48:06+00:004. Oktober 2011|0 Kommentare

Als der französische Holunderblüten-Likör St. Germain vor einigen Jahren auf den Markt kam, löste er unter Barkeepern eine bemerkenswerte Experimentierfreudigkeit aus. Die gipfelte leider irgendwann darin, diesen Likör in nahezu jedem Drink zu verwenden – viele sprachen schon vom „Bartender’s Ketchup“.

Wie hervorragend der feine französische Likör jedoch als Aromageber und Süßungsmittel in einem Sour funktioniert, beweist der Vieux Mot – eine Anspielung auf den bekannten Last Word. Ein Drink, den man gern auch Leuten vorsetzen kann, die sich an Gin als Spirituose nicht herantrauen. Denn er schmeckt wie viele gut balancierte Sours elegant frisch, mit dezenter Süße und hat durch die Holunderblüten auch das gewisse Etwas.

Adaptiert nach einer Rezeptur aus dem Jahre 2007 von Don Lee, PDT, New York City

Rezept

Zutaten:

  • 45 ml Plymouth Gin
  • 15 ml Holunderblüten-Likör
  • 25 Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 10 ml Zuckersirup

Zubereitung:

1. Alle Zutaten zusammen mit Eis im Shaker ca. 10-15 Sekunden kräftig schütteln.

2. Doppelt in ein vorgekühltes Cocktailglas abseihen.

3. Eine Grapefruit-Zeste über dem Drink auspressen.

 

Über den Autor:

Hallo! Schön, dass Du hier bist! Hier schreibt Uwe. Hat immer Hunger. Ist leidenschaftlicher Koch. Und Food-Aficionado. Muss sein Essen immer fotografieren. Freut sich tierisch über Kommentare!

Hinterlassen Sie einen Kommentar