Eier-Bagels mit Speck und Kresse

2018-09-30T08:36:39+00:0025. Januar 2015|3 Kommentare

Bagel-Time! Heute nicht als Snack, sondern als Frühstückchen mit einem samtig-weichen Frühstücksei und krossem Speck. So macht aufwachen Spaß!

Seit ich meiner Familie vor einigen Wochen den Lachs-Bagel nach einem Rezept aus Stevan Pauls Kochbuch „Auf die Hand“ vorgesetzt habe, verlangt die liebenswürdige Meute stetig nach den Kringeln mit Loch. Tja, selbst schuld, wie man sie sich erzieht…

Ich habe Euch in einem eigenen Artikel schon einmal beschrieben, wie Ihr die Bagels am besten selbst herstellt. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, immer die doppelte Rezeptmenge zu produzieren und nicht benötigte Bagels nach dem Backen einzugefrieren. Das funktioniert super, und auch das Aufgefrieren ist unproblematisch: Raus aus dem Tiefkühler, rein in den Ofen, 10 Minuten bei 120 Grad gewartet, Ping, fertig.

Die Frühstücksbagels heute sind mit Rührei und krossem Speck sowie einem Schwung Kresse belegt. Meine Rühreier bereite ich immer gleich zu: Ich vermische Eier mit wenig Milch (oder Sahne), und backe daraus bei wenig Hitze schön saftige Rühreistücke. Das Rührei kann dabei beliebig mit Tomaten, Zwiebeln, Pilzen oder anderen Zutaten aromatisiert werden. Alles auf den Bagel und ab in den Mund – so kann der Tag beginnen….

Rezept

Dauer: Wenn die Bagels nicht selbst gemacht werden: 10 Minuten

Zutaten für die Eier-Bagels mit Speck und Kresse (Für 4 Personen):

  • 4 Bagels, selbst gemacht z. B. nach diesem Rezept
  • 6 Eier
  • 4 EL Milch
  • 4 Scheiben Schinkenspeck, etwas dicker geschnitten
  • 6 EL Kresse
  • Etwas Butter
  • Etwas Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Die Eier in eine Schüssel aufschlagen und die Milch zugeben. Mit einer Gabel vermischen. In einer Pfanne etwas Butterschmalz schmelzen und den Speck von beiden Seiten kross braten. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

2 Die Eier in dieselbe Pfanne gießen und bei mittlerer Hitze etwa 2-3 Minuten garen lassen. Dann mit einem Pfannenwender stückig umdrehen und wenden, bis die Eier vollständig gestockt, aber noch nicht bröselig sind. Mit Salz und Pfeffer würzen, wer mag kann einen Hauch Pimenton de la Vera zugeben.

3 Die Bagels halbieren und mit Butter bestreichen. Rührei darauf portionieren, je eine Scheibe Speck dazu und mit Kresse garnieren. Deckel darauf und servieren.

Varianten:

  • Anstelle Butter könnt Ihr auch Frischkäse nehmen
  • Ihr könnt in das Rührei Pilze, Zwiebeln oder Tomaten geben
  • Alternativ könnt Ihr die Bagel-Scheiben kurz vor Gebrauch toasten, damit sie beim Verzehr noch warm sind

Über den Autor:

Hallo! Schön, dass Du hier bist! Hier schreibt Uwe. Hat immer Hunger. Ist leidenschaftlicher Koch. Und Food-Aficionado. Muss sein Essen immer fotografieren. Freut sich tierisch über Kommentare!

3 Kommentare

  1. Stefanie 26. Januar 2015 um 10:11 Uhr - Antworten

    Guten Morgen Uwe, das ist ja lustig – genau die gleichen Bagels gab es gestern Morgen bei uns auch zum Frühstück. Nur habe ich die Kringel nicht selber gemacht. Das werde ich aber beim nächsten Mal nach Deinem Rezept probieren. Hört sich gut an.
    Den Speck mache ich immer im Backofen – einfach auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech. Spritzt und stinkt nicht, und die Eier kann man parallel braten.
    LG, Stefanie

  2. Maja 13. September 2017 um 14:29 Uhr - Antworten

    Hallo Uwe,

    das sieht richtig lecker aus. Ich mache oft noch ein wenig Guacamole dazu und streiche sie mit auf den Bagel. Das wird dann noch ein wenig frischer. Aber dein Rezept klingt richtig toll.

    LG
    Maja

    • Uwe 21. September 2017 um 14:19 Uhr - Antworten

      Oh, danke für den Kommentar zu einem uralten Rezept – das würde ich heute anders machen 😀

Hinterlassen Sie einen Kommentar