Tortellini Panna e Prosciutto

2018-10-05T17:32:27+00:0027. Dezember 2010|5 Kommentare

Dieses Gericht ist ein Klassiker bei Spirit Link. Es kann schnell zubereitet werden, schmeckt gut und macht eine Menge Leute satt. Wichtig für den Geschmack ist ein guter Schinken, der meiner Meinung nach nicht zu dick geschnitten und zu trocken sein darf. Die Nudeln und deren Füllung sind ein weiterer Qualitätsgarant. Am Besten schmeckt’s selbstgemacht, alternativ können gute Tortellini auch frisch im Feinkostgeschäft gekauft werden.

Ich versuche, die Sauce nicht zu reichhaltig zu machen und verwende zu gleichen Teilen Milch und Sahne. Frisch geriebener Parmesan rundet den Geschmack dann ab. Tortellini Panna e Prosciutto ist eines meiner Lieblingspastagerichte.

Rezept

Zutaten für die Tortellini Panna e Prosciutto (für 3 Personen):

  • 500g Tortellini, wahlweise mit Spinat-Ricotta-Füllung oder Fleischfüllung
  • 250ml Sahne
  • 250ml Milch
  • 30g Butter
  • 1-2 EL Mehl
  • 50g geriebener Parmesan
  • 200g gekochter Schinken, fein geschnitten
  • etwas frische Petersilie
  • 1TL frisch geriebene Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

(1) Ausreichend Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen, dann etwas Salz zugeben. Tortellini entsprechend der Angaben al dente kochen.

(2) Butter in einem Topf zerlaufen lassen, Mehl zugeben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Mit Milch und Sahne ablöschen, gut verquirlen und aufkochen, bis die Sauce eindickt (Mehlschwitze). Danach Hitze reduzieren.

(3) Frisch geriebenen Parmesan sowie Muskat zugeben. Den Schinken würfeln und zugeben. Wichtig: der Schinken ist salzig. Daher die Sauce nicht salzen, bevor der Schinken zugegeben wurde.

(4) Sauce mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken, Petersilie hacken, darüber streuen und die Sauce mit den Tortellini verrühren. Etwas ziehen lassen und servieren.

Über den Autor:

Hallo! Schön, dass Du hier bist! Hier schreibt Uwe. Hat immer Hunger. Ist leidenschaftlicher Koch. Und Food-Aficionado. Muss sein Essen immer fotografieren. Freut sich tierisch über Kommentare!

5 Kommentare

  1. Sylvia 28. Dezember 2010 um 11:58 Uhr - Antworten

    Ich liebe dieses Gericht ebenfalls! Schmeckt bei uns erstaunlicherweise sogar vom ortsansässigen Lieferdienst… 😉

    • Uwe Spitzmüller 28. Dezember 2010 um 12:59 Uhr - Antworten

      Das ist mir tatsächlich noch nie passiert. Da war die Sauce immer eine fettige, ölige Pampe und der Schinken…naja. In Nürnberg habe ich mir bislang vom Italiener noch keine Pasta liefern lassen – ich hänge hier immer noch bei den asiatischen Lieferdiensten fest, weil die so gut sind.

      Was gibt’s bei Dir nun an Silvester?

  2. lamiacucina 28. Dezember 2010 um 16:53 Uhr - Antworten

    Danke für die Erinnerung. Mitunter vergisst man vor lauter neuen Gerichten die altbewährten Klassiker.

  3. Ralf v. Selber Kochen 17. Januar 2011 um 18:55 Uhr - Antworten

    Lecker, Lecker, Lecker, das sieht ja gut aus, ich mach mich jetzt in die Küche, bei so vielen leckeren Rezepten bekommt man Hunger!

  4. Rossi 19. Oktober 2013 um 21:54 Uhr - Antworten

    Sehr sehr lecker. Unser Italiener in Kierspe kann´s zwar auch, aber dadurch bin ich auf die Idee gekommen nach einem Rezept zu suchen und selber zu kochen.
    Heute mal al forno, das volle Programm.

Hinterlassen Sie einen Kommentar