Arroz Caldoso – Spanischer Reis mit Geflügelbrühe

2018-09-28T15:57:32+00:0024. April 2013|3 Kommentare

Die Region Valencia in Spanien ist bekannt für seine Paella, ein Reisgericht mit vielen Zutaten, das gemeinhin in einer Pfanne über offenem Feuer zubereitet wird. Neben der Paella existieren aber noch unzählige Varianten, die nicht weniger schmackhaft und doch schnell zuzubereiten sind.

„Arroz“ werden jene Varianten genannt, die in Spanien – aber speziell rund um Valencia, die Stadt an der Ostküste – zubereitet werden. Das Grundprinzip der Zubereitung ist dabei immer gleich: Verschiedene Gemüse werden einmal mit und einmal ohne Fleisch- oder Fischbeilage in Brühe mit Bomba-Reis gekocht. Bomba-Reis wird in der Region angebaut und gehört zu den Rundkornreissorten. Durch den geringen Stärkegehalt bleibt der Reis beim Kochen eher fest und körnig.

Der Vorteil dieser Gerichte ist, dass sie sich relativ schnell zubereiten lassen: Gemüse schneiden, Brühe aufkochen, alles mischen und für 15 Minuten ab in den Ofen. Kein Wunder also, dass meine Kollegen und ich mittags öfter ein Arroz zubereiten: Viele Personen werden satt, es geht schnell, schmeckt gut und kann beliebig variiert werden. Gestern bereiteten wir Arroz Caldoso zu, was übersetzt „Reis mit Brühe“ bedeutet.

Dafür nahmen wir 1,5L gute Geflügelbrühe, Kirschtomaten, ein wenig Petersilie, rote Zwiebeln und etwas Knoblauch, vermischten dies mit Reis und servierten dazu noch ein paar kross gebratene Kräuterseitlinge. Leckere Mittagspause!

Rezept

Zutaten für den Arroz Caldoso (für 4 Personen):

  • 500g Bomba-Reis
  • 250g Cherry-Kirschtomaten
  • 6-8 mittelgroße Kräuterseitlinge
  • 4 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie
  • 1,5L Geflügelbrühe
  • 2g Safran
  • 4 EL Aceto Balsamico di Modena
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Drei rote Zwiebeln schälen und achteln, die vierte und den Knoblauch fein hacken. Die Tomaten halbieren. Die Petersilie fein hacken. Die Kräuterseitlinge in Scheiben schneiden.

2 Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Geflügelbrühe in einem ofenfesten Topf erhitzen, Tomaten, die gehackte Zwiebel, etwas Petersilie, den Safran und den Knoblauch zugeben. Den Reis zugeben und im Ofen etwa 15-20 Minuten garen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat. Während dieser Zeit nicht umrühren.

3 Derweil die restlichen roten Zwiebeln anschwitzen und mit Balsamico ablöschen, reduzieren lassen. Zwiebeln abgießen und den Balsamico auffangen. Die Kräuterseitlinge in einer beschichteten Pfanne trocken anbraten, bis sie Farbe nehmen.

4 Den Arroz mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Balsamico zugeben und die Zwiebeln und die Petersilie unterrühren. Kräuterseitlinge zuoberst anrichten.

 

Über den Autor:

Hallo! Schön, dass Du hier bist! Hier schreibt Uwe. Hat immer Hunger. Ist leidenschaftlicher Koch. Und Food-Aficionado. Muss sein Essen immer fotografieren. Freut sich tierisch über Kommentare!

3 Kommentare

  1. Dirk Staudenmaier 24. April 2013 um 22:28 Uhr - Antworten

    Ach Uwe, phantastisch gekocht und fotografiert! Da hätte ich gerne mitgegessen…

    Lieben Gruß, Dirk

  2. Anna 25. April 2013 um 00:48 Uhr - Antworten

    Das sieht ja super aus! Muss ich unbedingt einmal kochen.

    Liebe Grüße
    Anna

  3. Bastian 12. November 2014 um 14:14 Uhr - Antworten

    Erstmal vielen Dank für deine liebe zum Essen. Wirklich tolle Sachen die du präsentierst.

    Aber stimmt dieses Rezept? 2g Safran? Das wird ganz schön teuer wenn man normalen Supermarkt Safran nimmt. 0,1 = 3€ Wären dann hier 60€ ? Und dürfte auch zunehmend intensiv werden. Will das am Wochenende Kochen, da hab ich mich doch etwas gewundert.

    Gruß Bastian

Hinterlassen Sie einen Kommentar