Starry Night

2018-06-29T07:36:46+00:004. September 2012|2 Kommentare

Starry Night

Statt einer wuchtigen Spirituose als Basis wird im Starry Night die Hauptrolle von einem Chardonnay übernommen. Der harmoniert bestens mit dem Birnenbrand und Maraschino, so dass der Drink angenehm fein und leicht fruchtig-süß schmeckt.

Das Stück Sternanis ist nicht nur Deko – und offensichtliche Inspiration für den Namen des Drinks – sondern hat auch geschmacklichen Einfluss. Was zu Beginn nur feine Anis-Noten sind, wird mit der Zeit immer deutlicher und spielt angenehm mit dem Birnen-Aroma zusammen. Normalerweise sollte sich ein Drink mit der Zeit geschmacklich nicht zu stark verändern – in diesem Fall ist es aber ein durchaus willkommener Effekt.

Rezept

Adaptiert nach einer Rezeptur von Jamie Boudreau, Canon, Seattle.

Zutaten:

  • 60 ml Chardonnay
  • 15 ml Poire Williams (Williamsbirnenbrand)
  • 15 ml Maraschino
  • 1 Stück Sternanis als Deko

Zubereitung:

1. Alle Zutaten im Rührglas auf Eis ca. 30 Sekunden kalt rühren.

2. In ein vorgekühltes Cocktailglas abseihen.

3. Sternanis auf den Drink geben.

[sws_divider_small_padding]

Andere leichte Drinks:

Über den Autor:

Hallo! Schön, dass Du hier bist! Hier schreibt Uwe. Hat immer Hunger. Ist leidenschaftlicher Koch. Und Food-Aficionado. Muss sein Essen immer fotografieren. Freut sich tierisch über Kommentare!

2 Kommentare

  1. Palme 1. Januar 2015 um 16:51 Uhr - Antworten

    Besten Dank für das mega coole Geschenk

Hinterlassen Sie einen Kommentar