Es gibt derlei Orte, an die ich wirklich gerne zurückkehre. Das „Einzimmer Küche Bar“ in Nürnberg ist ein solcher Ort. Bei jedem meiner bisherigen Besuche erwartete mich dort eine sehr gute bis außergewöhnliche kulinarische Reise.

Am faszinierendsten finde ich dabei immer wieder die Tatsache, wie klein die Küche im Restaurant ist und mit welcher Ruhe und Gelassenheit das Team um Tim Kohler Gang für Gang über den Pass in das Restaurant schickt. Bewegungsfreiraum gibt es nicht, dennoch sitzen die Handgriffe.

Auch diesmal genoss ich fünf Gänge, beginnend mit einem kleinen Gruß aus der Küche aus Erdnuss, Tapioka und Karotte, ein schöner Auftakt.

Bereits der erste Gang des Abends ist für mich ein absolutes Highlight, es gibt Makrele, einmal mit Honig und Soja glasiert und einmal als Tatar, sehr fruchtig, abgeschmeckt mit Ingo Hollands Purple Curry sowie Granny Smith. Dazu: roher und marinierter Apfel sowie Staudensellerie. Toll abgeschmeckt!

Der zweite Gang: Büffelmozzarella, geflämmt, dazu Radicchio als Crème und Blatt, geschmorte Birne und in Butter gebratenen Semmelbröseln. Süße, Säure und Bitternoten sind gut ausbalanciert, es entfaltet sich ein ausgewogenes Aromenspiel auf Zunge und Gaumen.

Der dritte Gang: Kartoffeln, dazu eine Lavendel-Crème (welch ein Geruch!) und gestockte Molke sowie ein Heu-Molke-Sud, das ist so ein Gericht, bei dem das Gehirn vergisst, ein Satt-Gefühl zu senden. Löffel um Löffel wandert in meinen Bauch, viel zu schnell ist der Teller leer. Lavendel und Kartoffel, das merk’ ich mir.

Beim Hauptgang entschied ich mich für die vegetarische Variante, zum Glück, denn die Kombination aus Rotkohl, Schokolade und Brioche entpuppte sich als eines der besten Gerichte, die ich in den letzten Monaten kosten durfte. Der Rotkohl wurde einmal als Kraut serviert, recht klassisch, dann als Sauce und der beim Entsaften übrig bleibende Teil gepresst und getrocknet als knuspriges Blättchen. Die Schokolade und das Brioche passen wunderbar, die Gerste sorgt für den nötigen Biss. Toll!

Ebenso gut das Dessert, nicht zu süß und dadurch fein differenziert, ein tolles Spiel aus den vorherrschenden Aromen. Es gibt ein Eis aus Nougat und schwarzem Sesam, dazu Blutorange als Frucht und als Gel sowie Joghurt.

Es wird nicht mein letzter Besuch im „Einzimmer Küche Bar“ gewesen sein…

Restaurant „Einzimmer Küche Bar“
Schustergasse 10
90403 Nürnberg
0911 664 638 75

Weitere Empfehlungen für kulinarische Erlebnisse in Nürnberg finden sich in meinem City Guide.