Grenadine-Birnen auf süßem Couscous

Published On: 4. Juli 2011Last Updated: 21. April 20195 Kommentare
Startseite>Desserts & Süßspeisen, Vegetarisch>Grenadine-Birnen auf süßem Couscous

Im März dieses Jahres habe ich mit meiner Cousine Juliane von Schöner Tag noch! ein Kochwochenende eingelegt, bei dem wir sehr viele Gerichte zubereitet hatten. Unter anderem probierten wir damals auch die Grenadine-Birnen mit süßem Couscous (das Rezept erschien Ende März auch schon einmal bei Juliane). Ich möchte Euch diesen Knaller nicht vorenthalten – gerade jetzt, da Himbeeren und Birnen aus heimischen Gefilden verfügbar werden.

Couscous kannte ich bislang auch nur als salzige Beilage, nicht aber als Bestandteil eines süßen Gerichtes. Rockt! Genehmigt! Ich kann mir inzwischen die wildesten Kombinationen vorstellen. Besonders ansprechend finde ich Rezepte, in denen Vanille enthalten ist…

Und wer Desserts mit Birnen gerne mag, sollte sich noch unbedingt die Safran-Birnen mit Blaubeer-Eis und Vanille-Sud sowie die Taleggio-Birnen mit Datteln zu Gemüte führen…

Mit diesem Rezept beschenke ich Zorras Kochtopf, der sieben Jährchen alt geworden ist. Leider habe ich es nicht geschafft, ein aktuelles Rezept zu kochen, daher gibt’s dieses fesche Gericht!

Rezept

Zutaten für die Grenadine-Birnen mit süßem Couscous (4 Personen):

  • 1 Limette
  • 175ml Möhrensaft
  • 2 EL Zucker
  • 100g Couscous
  • 50g getrocknete Aprikosen
  • 20g Pistazien
  • 5 EL Himbeeren
  • 75ml Grenadinesirup
  • 1 Vanilleschote
  • 2 kleine, feste Birnen
  • 20 Blätter Minze

Zubereitung:

1 Zunächst den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

2 Die Limette waschen und die Schale mit einem Zestenreißer fein abreiben, den Saft auspressen. Den Zucker mit 75 ml Möhrensaft, der Limettenschale und der Hälfte des Limettensafts aufkochen. Nun den Couscous unterrühren und den Topf beiseitestellen, den Couscous quellen lassen.

3 Nun die getrockneten Aprikosen würfeln. Die Pistazien fein hacken. Beides unter den Couscous rühren und abkühlen lassen.

4 Grenadinesirup, den übrigen Möhrensaft und den restlichen Limettensaft verrühren. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Mit der Flüssigkeit vermischen. Die Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Birnenhälften in eine ofenfeste Form legen und mit der Sirupmischung übergießen.Ca. 25-30 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit sollten die Birnenhälften gewendet und mit etwas Sirup begossen werden.

5 Die Minze waschen und grob hacken. Unter das süße Couscous rühren. Couscous auf Tellern portionieren. Mit gebackener Birne und Himbeeren anrichten. Mit Sirup beträufeln.

 

KEINEN BEITRAG MEHR VERPASSEN?
Ich benachrichtige Dich gerne bei Neuerscheinen eines Artikels unkompliziert per E-Mail - zudem kannst Du Dir meine E-Books kostenfrei herunterladen.
JETZT ANMELDEN
Kein Spam! Versprochen!
Ich gebe Deine Daten niemals weiter. Informationen zu Datenschutz, Analyse und Widerruf.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Comments

  1. Juliane 5. Juli 2011 at 10:37 - Reply

    Hach, danke fürs Erinnern an dieses wunderbare Dessert! Ein echter Keeper. Könnte ich eigentlich auch bald mal wieder machen.

    Und wir müssen dringend mal Termine checken für das nächste Koch-Wochenende :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    • Uwe 13. Juli 2011 at 19:54 - Reply

      Gerne :) – Ich will die Rezepte nach und nach nun auch bei mir veröffentlichen….und wegen eines Termins: Im Oktober schon was vor?

  2. zorra 1. Oktober 2011 at 16:06 - Reply

    Eigentlich sind ja für die Events nur neue Rezepte zugelassen. Aber dafür drücke ich gerne ein Auge zu. ;-) Sieht nämlich superlecker aus. Könntest du mir noch das Bild zuschicken. Ich kann es nämlich nicht verlinken. Muchas gracias!

  3. Jonas 12. Oktober 2011 at 15:46 - Reply

    Wow, das sieht echt klasse aus muss ich wirklich sagen, aus Birnen Herzen zu machen ist echt sehr cool.

  4. Rebecca 11. Februar 2012 at 21:08 - Reply

    Gab es gerade zum Nachtisch – very delicious! :) einzige Änderung: Zitrone statt Limette, hat trotzdem hervorragend geschmeckt.
    Morgen gibt es https://www.highfoodality.de/rezepte/desserts-susspeisen/safran-birnen-mit-blaubeereis-und-vanillesud/ :) mit Schokoladeneis und die Reste von https://www.highfoodality.de/rezepte/quiches-tartes/rosenkohl-tarte/ – davon hat jeder nur ein Stück geschafft =D

    Danke, Uwe, für die tollen Rezepte – wird ein “leckeres” Wochenende werden!

Leave A Comment

Weitere Artikel