Salzzitronen sind ein elementarer Bestandteil der marokkanischen Küche. Dort aromatisieren sie Salate, Tajine-Gerichte oder Couscous. Aber auch Reis- und Fischgerichte oder Eintöpfe profitieren vom würzig-frischen Geschmack.

Die Salzzitronen sind im Handumdrehen selbst eingelegt. Es braucht dafür lediglich möglichst dünnschalige, reife Zitronen (besonders gut eignen sich Meyer-Zitronen, die im November Saison haben oder aber auch Bergamotten) und grobes Meersalz. Zitrusfrüchte haben im Winter Saison, höchste Zeit also, nun noch einen Vorrat anzulegen.

Der hohe Salzgehalt sorgt dafür, dass schädliche Keime und Schimmel kaum eine Chance haben und dass die Haltbarkeit der Zitronen bei mehreren Monaten liegt (meine Quellen berichten von einem Jahr – bei mir sind die Salzzitronen schneller verbraucht).

Die Zitronen schneidet man ein und gibt reichlich Meersalz auf die Schnittflächen. Eng in Gläser geschichtet und mit Zitronensaft bedeckt reifen die Zitronen mindestens einen Monat, bis sie verzehrfertig sind.

Rezept

Dauer: 

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Reifezeit: mindestens 4 Wochen

Zutaten:

10-12 (Meyer-)Zitronen zum Einlegen (es sollten in Summe etwa 1 kg Zitronen sein)
8 (Meyer-)Zitronen zum Auspressen
200 g grobes Meersalz

Tipp: Die Zubereitung funktioniert auch wunderbar mit Bergamotten!

Zubereitung:

1 In die Gläser sollten 1-2 Zitronen mit wenig Druck nebeneinander passen. Die Gläser sterilisieren, auskühlen lassen und anschließend den Boden eines jeden Glases mit Salz bestreuen.

2 Die Zitronen heiß abwaschen und kreuzweise ein- aber keinesfalls durchschneiden. Die Zitronen sollen sich aufklappen lassen. Die Schnittflächen großzügig mit Meersalz bestreuen und die Zitronen zusammendrücken, anschließend in die Gläser schichten – wenn man ein wenig quetschen muss, so ist dies gut. Die Zwischenräume im Glas mit Salz auffüllen, die Gläser verschließen.

3 Am zweiten Tag hat sich Zitronensaft gebildet – die Gläser gut schütteln. Anschließend die Zwischenräume wieder mit Salz auffüllen und die Gläser erneut verschließen.

4 Am dritten Tag wieder gut schütteln und die Gläser mit frisch gepresstem Zitronensaft auffüllen. Die Zitronen müssen vollständig bedeckt sein!

5 Nun mindestens vier Wochen bei Raumtemperatur reifen lassen.

Durch den hohen Salzgehalt halten die Zitronen wohl ein Jahr – vor dem Verzehr immer prüfen!

Quelle

Katharina Seiser, https://www.esskultur.at/servus-falter-und-ein-paar-termine/