Garnelen mit Dillemulsion und Grillgurken

2019-05-31T08:40:00+02:0011. Juni 2019|0 Kommentare

Gurken fristen ein trauriges Salatdasein. Das will ich nicht falsch verstanden wissen: Gurkensalat steht regelmäßig auf dem Tisch, gerade in der warmen Jahreszeit, dann mit einer leichten Vinaigrette aus Zitronensaft, Dill, Rapsöl, Salz und etwas Muscovadozucker.

Das Gemüse eignet sich aber hervorragend zum Grillen: die Gurken bleiben durch ihren hohen Wasseranteil sehr saftig, vertragen kräftige Hitzeeinwirkung und ein wenig Raucharoma.

Grillgurken

Für die Zubereitung lege halbiere ich die Gurken längs und lege sie mit der Schnittfläche auf den heißen Grill. Nach ein paar Minuten – sie dürfen ruhig Farbe nehmen – wende ich sie.

Das Procedere ähnelt stark der Zubereitung von Zucchini, die Kombinationsmöglichkeiten sind ähnlich: ein schneller Dip aus Quark, etwas Milch, diversen Kräutern (z. B. Schnittlauch, Dill und Borretsch) und frisch gemahlenem Pfeffer schmeckt wunderbar.

Dillemulsion

Die Dillemulsion besteht aus einem halben Bund Dill, einer Gurke, Rapsöl sowie Agavendicksaft und Zitronensaft. Ich mixe alle Zutaten in einem Hochleistungsmixer und gebe abschließend das Öl in dünnem Strahl zu, bis sich eine sämige Emulsion formt.

Die Garnelen mariniere ich roh mit einer Vinaigrette und gebe sie beim Servieren zur Dillemulsion und den Grillgurken.

Rezept

Dauer: 20 Minuten

Zutaten (für 4 Personen):

400 g Garnelen
3 Salatgurken
2 EL Butterschmalz

Für die Vinaigrette:

1 Bund Dill
2 Schalotten
2 EL Rapsöl
2 EL Zitronensaft
1 EL Agavendicksaft
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Etwas Salz

Für die Dillemulsion:

1/2 Bund Dill
1 Salatgurke
200 ml Rapsöl
3 EL Zitronensaft
Salz
Etwas Agavendicksaft

Zubereitung:

1 Die Garnelen aus der Schale befreien, entdarmen und waschen.

2 Für die Dill-Emulsion die Salatgurke waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Mit dem Dill, dem Rapsöl, dem Zitronen- und Agavendicksaft in einem Mixer zu einer sämigen Emulsion verarbeiten. Mit Salz und ggf. etwas mehr Agavendicksaft abschmecken.

3 Für die Vinaigrette den Dill fein hacken. Die Schalotten schälen und ebenfalls fein hacken. Aus dem Zitronensaft, dem Rapsöl und dem Agavendicksaft eine Vinaigrette rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Schalotten zugeben und 15 Minuten ziehen lassen. Dann die Garnelen und den Dill zugeben und alles vermischen.

4 Die übrigen Salatgurken waschen und halbieren. Das Kerngehäuse mit einem Pariser Messer (Kugelausstecher) entfernen. Schräg in Stücke schneiden. Auf dem Grill grillen, die Gurken sollten noch bissfest sein, dürfen aber Röstaromen annehmen. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Anstelle zu grillen alternativ mit etwas Butterschmalz in einer Pfanne scharf anbraten.

5 Auf die Teller etwas Dill-Emulsion geben, darauf die Grillgurken verteilen. Darüber die Garnelen anrichten und mit Dill garnieren.

Weitere Fisch- und Meeresfrüchte-Rezepte

Mehr Beiträge laden

Hinterlassen Sie einen Kommentar