Curry-Lendchen mit Champignons

2018-09-24T14:14:24+00:0010. Februar 2010|10 Kommentare

Eines meiner Lieblingsgerichte aus Kindertagen ist dieses – die Curry-Lendchen mit Champignons. Meine Mutter briet die Schweinelende an und servierte sie mir einer Curry-Bechamel-Sauce. Dazu gab es meist Reis oder Nudeln, immer aber gebratene Champignons.

Rezept

Zutaten für die Curry-Lendchen mit Champignons:

  • 1 Schweinelende (ca. 600g)
  • 300g frische Champignons
  • 3 EL Currypulver Madras
  • 200ml Sahne
  • 1 TL Mehl

Zubereitung der Curry-Lendchen mit Champignons:

(1) Die Lende waschen, trockentupfen und vom Fett und den Sehnen befreien. In Lendchen schneiden.

(2) Eine Pfanne mit etwas Fett erhitzen und die Lendchen von beiden Seiten je 2 Minuten braten. Die geviertelten Champignons am Ende der Garzeit hinzufügen und mit anschwitzen.

(3) Die Sahne mit dem Curry und dem Mehl gut vermischen und die Lendchen aufgießen. Gut verrühren, so dass der Bratensaft mit aufgenommen wird. Aufkochen, bis die Sauce etwas eindickt. Mit Salz und Pfeffer, ggf. noch etwas Curry nachwürzen und abschmecken. Mit Reis oder Nudeln servieren.

Über den Autor:

Hallo! Schön, dass Du hier bist! Hier schreibt Uwe. Hat immer Hunger. Ist leidenschaftlicher Koch. Und Food-Aficionado. Muss sein Essen immer fotografieren. Freut sich tierisch über Kommentare!

10 Kommentare

  1. Sebastian (foodiephilia) 10. Februar 2010 um 11:24 Uhr - Antworten

    Schönes einfaches Rezept. Da fragt man sich doch mal wieder, warum so viele Menschen Tütenkram kaufen…

  2. Kerstin 11. Februar 2010 um 19:22 Uhr - Antworten

    Hab das gerade mit meinen zwei Putenschnitzeln probiert. War
    richtig lecker. Danke für das tolle Rezept.

  3. a. becker 12. Februar 2010 um 14:42 Uhr - Antworten

    Genau ein solches Rezept brauche ich für diesen Abend. Hab echt wenig Zeit für Kochen. Vielen Dank für das geile Rezept 🙂

  4. miriam 3. März 2010 um 09:57 Uhr - Antworten

    das rezept ist echt super klasse! viel besser als tütenkram 😉

    • Uwe Spitzmüller 14. März 2010 um 17:53 Uhr - Antworten

      Danke, das freut mich 🙂

  5. ECKART SCHMIDT 19. April 2013 um 08:22 Uhr - Antworten

    VERSUCHT AN STELLE VON SAHNE COCONUSMILCH DAS GIBT EINEN AUSGEZEICHNETEN GESCHMACK.

  6. Schmankerl-Tobi 22. April 2013 um 08:03 Uhr - Antworten

    Au ja! Perfekt für heute Abend. Vielen Dank für das fixe Rezept.

    • Uwe 22. April 2013 um 08:26 Uhr - Antworten

      @Eckart Schmidt: Danke für den Tipp, das funktionert bestimmt sehr gut!

      @Schmankerl-Tobi: Gerne! Lass‘ es Dir schmecken!

Hinterlassen Sie einen Kommentar