The Gaucho Burger

2018-09-18T12:30:42+00:0013. Mai 2013|25 Kommentare

Der Gaucho reitet auf seinem klapprigen Gaul durch die kahle Prärie, trotzt eisern den staubigen Winden und der großen Hitze. Nachdem die Herde zusammengetrieben und für das Nachtlager gesichert wurde, zieht es den Gaucho an das warme Lagerfeuer, wo schon würzige Pattys über glühenden Kohlen rösten.

Solche oder ähnliche Geschichten formen sich in meinem Kopf, wenn ich an Argentinien denke, das Land der großen Steaks, des ungezügelten Fleischgenusses. Dieses Land im Süden Amerikas, mit seiner wunderbaren und abwechslungsreichen Natur, voller Abenteuer und Gefahren.

Schwer vorstellbar also, dass dieser Gaucho am Lagerfeuer seine Kräuter auspackt, ein leckeres Chimichurri zubereitet und anschließend lustig pfeifend Brioche Burger Buns über der offenen Flamme des Lagerfeuers backt. Gut vorstellbar, dass sich Chef Hansen und meine Wenigkeit mit einem zünftigen Landrover unter dem Hintern auf ein solches Abenteuer einlassen und die Wildnis Patagoniens „erstbriochen“ würden.

„The Gaucho“ verzichtet gänzlich auf schwere, fettige Saucen oder Mayonnaisen. „The Gaucho“ vertraut auf die Kraft des Chimichurri, auf die Schärfe und den ausgeglichenen Geschmack. Zurecht. „The Gaucho“ avancierte bis dato zu meinem Lieblingsburger.

the-gaucho

Chimichurri

Rezept

Zutaten für „Tha Gaucho Burger“ (Für 4 Burger):

Für die Chimichurri-Marinade:

  • 2 Bund Petersilie
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL gemahlener Szechuan-Pfeffer
  • 2-3 rote Chili
  • Etwas Zucker
  • 250ml Olivenöl
  • 75ml Essig
  • 80ml kaltes Wasser

Für die Pattys:

  • 700g Rinderhack mit mindestens 20% Fett, frisch
  • 2 Schalotten
  • 1 Ei
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Etwas Petersilie
  • 1-2 EL Worcestersauce
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1 Die Brioche Burger Buns nach Rezept zubereiten.

2 Für die Pattys die Schalotten, den Knoblauch und die Petersilie fein hacken. Die Schalotten und den Knoblauch in etwas Butter glasig dünsten. Schalotten mit Knoblauch, Petersilie, Ei, Semmelbröseln, Worcestersauce und Rinderhack vermischen. Den Fleischteig gut vermischen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit einer Burgerpresse 4 Pattys formen.

3 Als nächstes bereitest Du das Chimichurri zu. Dafür die Petersilie waschen und fein hacken. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Chili ebenfalls fein hacken. Alles in eine Schüssel geben und mit dem Olivenöl, dem Essig und dem Wasser vermischen. Mit Salz, Szechuan-Pfeffer und Zucker abschmecken.

4 Den Apfel in acht dünne Scheiben schneiden. Kerngehäuse entfernen. Den Grill auf 250°C vorheizen.

5 Die Pattys auf dem Grill bei direkter Hitze grillen – erst wenden, wenn sich das Fleisch leicht ablösen lässt! Pro Seite etwa 3 Minuten grillen. Nach dem Wenden die Apfelscheiben grillen – nicht zu kross werden lassen! Zum Abschluss die Brioche Burger Buns aufschneiden und kurz grillen.

6 Etwas Chimichurri auf einem Bun verteilen, Patty darauf geben, Apfelscheiben darauf legen und nochmals Chimichurri zum Abschluss darüber geben. Die zweite Bun-Hälfte schließt den Burger ab.

Über den Autor:

Hallo! Schön, dass Du hier bist! Hier schreibt Uwe. Hat immer Hunger. Ist leidenschaftlicher Koch. Und Food-Aficionado. Muss sein Essen immer fotografieren. Freut sich tierisch über Kommentare!

25 Kommentare

  1. chezuli 13. Mai 2013 um 09:50 Uhr - Antworten

    Suuuuperteil. Klasse.

  2. Alex [Chef Hansen] 13. Mai 2013 um 10:09 Uhr - Antworten

    Sehr gut kann ich mir das vorstellen, wie wir mit aufgeklebten Schnurrbärten und französischem Akzent den Argentinieren buttrige Hefeteige näherbringen, während die uns in der Zubereitung ganzer Tiere unterrichten 🙂

  3. Micha 13. Mai 2013 um 10:30 Uhr - Antworten

    Irgendwann lasse ich die Edikette fallen und bündle meinen Charme zu einem wuchtigen Ballon, um mich selbst bei dir zum Burger-Essen einzuladen. Ein Mal (EIM MAL !) in so ein Teil reinbeißen – mit geschlossenen Augen versteht sich 🙂

    …beste Grüße, *er* sieht herrlich aus!
    und deinen Ruf als Burger-Baron unter den Bloggern sehe ich zementiert…

    • Uwe 13. Mai 2013 um 10:59 Uhr - Antworten

      @Chezuli: Danke 🙂

      @Alex: Das hätte wirklich was. Und schwupps stünde das Programm für den ersten Tag 😉

      @Micha: Ooooh! 😀 Na dann: Wenn Du mal in der Nähe bist – gib‘ Bescheid!

  4. Luna 13. Mai 2013 um 16:54 Uhr - Antworten

    Die Burgersaison ist wahrhaftig eröffnet!

    • Uwe 14. Mai 2013 um 08:29 Uhr - Antworten

      Jap 🙂
      Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass es der Sommer der Burger werden wird…

  5. Katha 14. Mai 2013 um 19:37 Uhr - Antworten

    Man sieht der toll aus! Da will man sofort reinbeißen… wenn ich nur wüsste wie…
    Liebe Grüße,
    Katha

    • Uwe 14. Mai 2013 um 21:00 Uhr - Antworten

      @Katha: Schwierig, so rein virtuell… 😉

  6. thalli 16. Mai 2013 um 07:27 Uhr - Antworten

    DAS ist mal ein Burger!

  7. nora 25. Mai 2013 um 21:08 Uhr - Antworten

    DAS IST EIN BURGER!
    Gerade gegessen. Mein Kompliment, eine bessere Grundlage für das Champions League Endspiel heute Abend gibt es nicht.
    Lieber Uwe, vielen Dank für diese Komposition.Das Chimichurri und DER BUN – das macht glücklich!

  8. Bullatov 10. Juni 2013 um 09:11 Uhr - Antworten

    Wirklich ein klasse Burger! Schreit nach Wiederholung!

  9. Claudia 17. Juni 2013 um 21:25 Uhr - Antworten

    Wir haben den Burger am WE gemacht und alle waren total begeistert. Mit Hefe hab ich es nicht so, aber ich hab sogar die Brioche- Brötchen hinbekommen. Einfach wunderbar :0)

    • Uwe 19. Juni 2013 um 17:42 Uhr - Antworten

      Super! Das freut mich sehr!

  10. schoeneweida 19. Dezember 2014 um 15:22 Uhr - Antworten

    habe Deinen Burger heute gleich ausprobiert war super lecker
    danke für das Rezept
    Schoeneweida

    • Uwe 19. Dezember 2014 um 16:58 Uhr - Antworten

      Super, freut mich sehr!

  11. Jörg 2. Januar 2016 um 00:04 Uhr - Antworten

    Klingt wirklich gut und werde es in Bälde ausprobieren, obwohl die Gauchos doch eher durch die keineswegs kahle Pampa reiten, höhö.

    • Uwe 2. Januar 2016 um 09:50 Uhr - Antworten

      Viel Spaß dabei, Jörg! 🙂

  12. Antje 8. August 2016 um 10:24 Uhr - Antworten

    Das ist ein Knaller-Rezept! Wir lieben diesen Burger, muchas grazias.

  13. türkische rezepte 16. September 2016 um 01:40 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für dieses schöne Rezept zu teilen. Sieht lecker aus!

  14. Nils 26. Februar 2018 um 10:10 Uhr - Antworten

    Danke für dieses großartige Rezept!
    War super lecker!

Hinterlassen Sie einen Kommentar