Gegrillte Ochsenfetzen auf Salat von dicken Bohnen, gegrilltem Spargel und Rhabarber

2018-09-28T16:39:26+00:0015. Mai 2013|8 Kommentare

Mehr Saisonalität geht nicht. Rhabarber, Spargel, dicke Bohnen, Ochse – alles hat Saison. Appetitlich verarbeitet zu einer delikaten Vorspeise vom Grill – gut geeignet für Sommermenüs und exklusive Grillrunden.

Dicke Bohnen – auch bekannt unter den Namen Ackerbohne, Saubohne oder Favabohne – werden heute hauptsächlich als Viehfutter verwendet, selten findest Du sie in den Regalen von Supermärkten. Gut sortierte Bioläden oder Marktstände führen die Bohnen von Mai bis Juli oftmals. Um an die schmackhaften Samen zu gelangen – die Hülse ist für den Menschen nur unter bestimmten Bedingungen genießbar – musst Du allerdings ein wenig Arbeit auf Dich nehmen. Sie verstecken sich zunächst in der weich gepolsterten Hülse und dann nochmals unter einem Häutchen, welches erst nach dem Kochen entfernt werden kann. Wenn Dich die Popelei nicht abschreckt, so wirst Du danach viel Freude haben – der Geschmack der dicken Bohnen ist aromatisch, ein wenig mehlig mit einer leicht bitteren Note.

Dicke Bohnen

Dicke Bohnen

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Nachdem Du die Samen aus der Hülle gefischt hast, blanchierst Du die Bohnen für etwa 5 Minuten in kochendem Salzwasser. Dicke Bohnen dürfen nie roh verspeist werden, denn in diesem Zustand enthalten sie giftige Substanzen. Der Blütenstaub ist ebenso giftig und sollte nicht eingeatmet werden. Nach dem Kochen schreckst Du die Bohnen ab und entfernst das nun leicht gräuliche Häutchen. Danach steht dem Genuss nichts mehr im Wege.

Der Rhabarber passt durch seine säuerliche Note wunderbar zu diesem Gericht. Ich habe ihn einfach in dünne Streifen geschnitten und danach mit ein wenig Salz und Zucker roh mariniert.

Die Ochsenfetzen stammen von einem Roastbeef vom Ochsen und wurden wenige Millimeter dick aufgeschnitten. Das Fleisch habe ich 12 Stunden mariniert und war schön durchwirkt und hatte den Geschmack der Marinade gut aufgenommen. Der Salat allein funktioniert natürlich auch wunderbar als Beilage zu einem Grillbuffet.

Rezept

Zutaten für die gegrillten Ochsenfetzen auf Salat von dicken Bohnen, gegrilltem Spargel und Rhabarber (Für 2 Personen):

  • 2 Ochsenfetzen (dünnst aufgeschnittene Stücke vom Roastbeef)
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1/4 Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Für den Salat:

  • 500g dicke Bohnen
  • 3 Spargelstangen
  • 10cm Rhabarber
  • Essig
  • Olivenöl
  • Senf
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Etwas frischer Schnittlauch

Zubereitung:

1 Die Frühlingszwiebel und die Chili fein hacken, die Knoblauchzehe zerdrücken und alles vermischen. Die Ochsenfetzen 12 Stunden marinieren.

2 Den Rhabarber in dünne Stücke schneiden und etwa 30 Minuten in etwas Salz und Zucker marinieren.

3 Für den Salat die dicken Bohnen aus den Hülsen befreien. Etwa 5 Minuten in Salzwasser blanchieren, mit kaltem Wasser abschrecken. Dann das graue Häutchen entfernen und die Bohnen auskühlen lassen. Den Spargel schälen. Aus den genannten Zutaten eine Vinaigrette mischen.

4 Den Spargel grillen. Schräg in dünne Streifen aufschneiden. Mit den dicken Bohnen und der Vinaigrette vermischen, den Rhabarber zugeben und final abschmecken. Schnittlauch fein schneiden und untermischen.

5 Die Ochsenfetzen scharf bei direkter Hitze von beiden Seiten grillen. Das dauert pro Seite nur etwa eine Minute. Die Ochsenfetzen aufschneiden und auf dem Salat platzieren.

Über den Autor:

Hallo! Schön, dass Du hier bist! Hier schreibt Uwe. Hat immer Hunger. Ist leidenschaftlicher Koch. Und Food-Aficionado. Muss sein Essen immer fotografieren. Freut sich tierisch über Kommentare!

8 Kommentare

  1. Micha 15. Mai 2013 um 08:37 Uhr - Antworten

    Tolles Foto, Uwe!

  2. pimpimella 15. Mai 2013 um 09:10 Uhr - Antworten

    Ich Dir Kaffee, Du mir Ochsenfetzen?

    • Uwe 15. Mai 2013 um 10:02 Uhr - Antworten

      @Micha: Danke 🙂 Bei Tageslicht im Freien geht das nochmal ganz anders als in meiner dunklen Küche…

      @Mel: Check. Tausche auch noch Nüssle gegen Apfelstrudel.

  3. pimpimella 15. Mai 2013 um 18:10 Uhr - Antworten

    Deal. Aber erst im Herbst, wenns wieder Boskop gibt.

  4. Juliane 15. Mai 2013 um 20:07 Uhr - Antworten

    „Ochsenfetzen“ hört sich ja jetzt vom Wort her nicht unbedingt verführerisch an, aber spätestens beim Anblick des Gerichts hätte ich auf jeden Fall zugegriffen. Sehr schön!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    • Uwe 16. Mai 2013 um 08:15 Uhr - Antworten

      @pimpimella: Mein Auto wird Ende des Jahres den Weg ins Allgäu alleine finden. Kein Problem also 🙂

      @Cousinchen: Jaaaa, ich fand den Namen eigentlich ganz nett. Aber Du hast recht, da habe ich gar nicht weiter drüber nachgedacht…hätte Dir aber bestimmt geschmeckt!

  5. Gegrillter Spargel und Rhabarber hört sich nach einem extrem leckeren Essen an. Da muss ich Juliane beipflichten „Ochsenfetzen“hört sich nicht gerade gut an aber ich denke darauf kommt es nicht an. Lecker soll es sein!

Hinterlassen Sie einen Kommentar