Bärlauchkapern

2019-05-03T07:58:33+02:002. April 2019|2 Kommentare

Wenn im März und April der Bärlauch sprießt, so ist das nicht nur ein untrügliches Zeichen für den Frühlingsbeginn, sondern auch der Start in die „Einmachsaison“. Vorräte wollen über das Jahr wieder befüllt werden.

Aus Bärlauch stelle ich meist Bärlauchpesto und Bärlauchkapern her, wobei letzteres eine größere Bedeutung für meine Küche hat.

Ich benutze die Bärlauchkapern zum Würzen und Verfeinern von Gerichten, wie z. B. der Jakobsmuschel mit Rosinen-Kapern-Gel und Blumenkohl. Da diese Gerichte oft Teil meiner Supperclubs sind, produziere ich jedes Jahr etwa 3-4 Gläser der Kapern – je nachdem, wie gut ich an Bärlauchknospen komme.

Wichtig ist dabei, ungeöffnete Bärlauchknospen zu verwenden. Diese koche ich kurz in einer Essiglake auf und gebe die anschließend in sterilisierte Einmachgläser. Saubere Arbeitsweise ist hier wie immer beim Einmachen äußerst wichtig, so dass keine Keime in das Glas gelangen.

Wie Bärlauchkapern verwendet werden können:

  • Wie Oliven als Teil des Antipasti-Tellers
  • Als Topping auf Salami- oder Chorizo-Brote
  • Zum „klassischen“ Tatar
  • Zu Fisch- und Meeresfrüchte-Gerichten
  • Zu deftigen Salaten (z. B. mit Oliven, Sardellen und Pepperoni)
  • Zu Tomaten-Pasta (z. B. Tomatensauce, Sauce alla puttanesca, …)

Rezept

Dauer: ca. 20 Minuten

Zutaten für die Bärlauchkapern:

1 Tasse Bärlauch-Knospen
125 ml Weißwein-Essig
1 TL Zucker
Salz

Zubereitung:

1 Die Bärlauch-Knospen waschen.

2 Den Essig mit dem Zucker vermischen, wiegen und 2% des eigenen Gewichts an Salz zugeben. Aufkochen, dann die Knospen zugeben und kurz aufwallen lassen.

3 Knospen samt Lake in sterilisierte Gläser füllen und gut verschließen. Mindestens vier Wochen ziehen lassen.

Hinweis zur Haltbarkeit: Bei sauberer Arbeitsweise sollten die Bärlauchkapern etwa sechs Monate haltbar sein. Ich hatte auch Gläser, die nach einem Jahr noch gut waren – wie immer gilt hier genaues Probieren.

Gläser sterilisieren – oft gestellte Fragen

Wann soll ich Einmachgläser sterilisieren?2019-05-03T07:52:47+02:00

Einmachgläser sollten direkt vor dem Befallen sterilisiert werden. Am besten ist es, wenn die Gläser aus dem Topf direkt gefüllt und sofort geschlossen werden.

Kann ich Einmachgläser im Dampfgarer sterilisieren?2019-05-03T07:52:25+02:00

Ja. Dafür die jeweilige Einstellung (Die Gebrauchsanleitungen der Gerätehersteller enthalten Tabellen zu Temperaturen, Programmen und Richtzeiten. Diese bitte beachten!) mit 100 % Dampf (und 100 °C) wählen und die Gläser, Deckel und Dichtungsgummis 45 Minuten dämpfen.

Die Gläser müssen dabei mit der Öffnung nach unten auf einem Gitter stehen und dürfen sich nicht berühren – selbiges gilt für Deckel und Dichtungsgummis.

Bitte beachten: Wenn zur Befüllung Trichter oder Löffel/Kellen benutzt werden, sollten diese auch sterilisiert werden!

Kann ich Einmachgläser im Backofen sterilisieren?2019-05-03T07:52:02+02:00

Ja, allerdings nur die Gläser und nicht die Deckel und Dichtungsgummis (diese werden porös). Dafür den Backofen auf 130 °C vorheizen und die Gläser dann 40 Minuten sterilisieren.

Bitte beachten: Wenn zur Befüllung Trichter oder Löffel/Kellen benutzt werden, sollten diese auch sterilisiert werden!

Kann ich Einmachgläser in der Spülmaschine sterilisieren?2019-05-03T07:51:32+02:00

Es gibt im Internet viele Quellen, die besagen, dass dies funktioniert. Ich rate hiervon ab: zunächst ist diese Methode sehr energie- und wasserintensiv. Zudem muss gewährleistet sein, dass in der Spülmaschine keinerlei Rückstände und Schmutzreste zum finden sind, was in einer Kontamination enden kann. Als letzter Punkt ist zweifelhaft, ob in (jeder) Spülmaschine lang genug die Temperaturen erreicht werden, die Keime nachhaltig töten.

Wie kann ich Dichtungsgummis sterilisieren?2019-05-03T07:51:05+02:00

Dichtungsgummis sollten immer feucht sterilisiert werden, da sie sonst porös werden – am besten in kochendem Wasser auskochen.

Wie kann ich die Deckel für die Gläser sterilisieren?2019-05-03T07:50:39+02:00

Deckel für Einmachgläser sollten immer feucht sterilisiert werden – am besten in kochendem Wasser auskochen.

Wie kann ich Einmachgläser sterilisieren?2019-05-03T07:50:07+02:00

Die einfachste Methode ist das Auskochen. Dafür einen großen Topf mit ausreichend Wasser zum Kochen bringen und die Einmachgläser (und die Deckel sowie Dichtungsgummis) etwa 15 Minuten darin auskochen.

Bitte beachten: Wenn zur Befüllung Trichter oder Löffel/Kellen benutzt werden, sollten diese auch ausgekocht werden!

2 Kommentare

  1. Jessica Z. 18. April 2019 um 20:22 Uhr - Antworten

    Hallo Uwe,

    Ich mach jedes Jahr auch viel Bärlauchpesto (ohne Parmesan) und verwende es meist in kleinen Mengen in Saucen, zu Spargel, etc. Aber auf die Idee zu kommen, die Blürenknospen einzulegen wäre ich nie gekommen! Du kochst zwar weit entfernt von meinem schlichten Alltagsniveau, aber ich bewundere dein Können und liebe deine Anregungen, lieben Dank dafür!
    Frohe Festtage,
    Jessica

    • Uwe 3. Mai 2019 um 08:00 Uhr - Antworten

      Danke Dir, Jessica! Freut mich, wenn mein Blog hin und wieder Inspiration sein kann 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar