Dal Dhokli – Linsen mit Weizenklößchen

2018-09-29T06:00:04+00:0025. März 2011|3 Kommentare

Das Dal Dhokli ist das zweite Rezept aus dem Kochbuch „Indisch schnell und gesund“ von Monisha Bharadwaj und auch das zweite Dal, welches den Weg in den Blog findet. Als erstes hatte ich „Rote Linsen mit Tomaten und Bockshornklee“ zubereitet. Ich werde langsam zum echten Fan dieser schnell zuzubereitenden Linsengerichte. Mir gefällt die große Anzahl unterschiedlicher Geschmäcker, die volle Note der indischen Gewürze (auch wenn Asant,  bekannt als Asafoetida, in ungekochtem Zustand fürchterlich riecht) und die Tatsache, dass diese komplett ohne Fleisch auskommen. Muss ja auch nicht sein bei der Menge an Proteinen, die all inclusive mitgeliefert werden.

Beeindruckt hat mich bei diesem Gericht, wie toll sich die Weizenklößchen in das Dal fügen. Diese sind eine echte Bereicherung und ein tolles Geschmackserlebnis.

Rezept

Zutaten für die Linsen mit Weizenklößchen (für 2Personen):

  • 220g gelbe Linsen
  • 1 TL schwarze Senfsamen
  • 1 TL Bockshornkleesamen
  • 10 Curryblätter
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Kurkuma (gemahlen)
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Koriandersamen (gemahlen)
  • 2 TL Tamarinden-Paste, in 100ml Wasser aufgelöst
  • 1 TL brauner Zucker
  • etwas Sonnenblumenöl

Für die Weizenklößchen:

  • 150g Mehl
  • 1/2 TL Kurkuma (gemahlen)
  • 1/2 TL Chilipulver
  • Salz

Zubereitung:

1 Die Linsen bei reduzierter Hitze in ausreichend Wasser ca. 30 Minuten kochen. Die Linsen sollten noch ihre Form behalten.

2 Die Zutaten für die Weizenklößchen in einer Schüssel vermischen und mit etwas Wasser zu einem glatten Teig verarbeiten, bis er nicht mehr klebt. Zu 12 Kugeln formen.

3 Nun etwas Sonnenblumenöl in einem Wok erhitzen und die Bockshornklee- und Senfsamen rösten, bis diese beginnen, aufzuplatzen. Wichtig: Nicht schwarz werden lassen! Danach die Curryblätter und die gemahlenen Gewürze zugeben. Dann die in Wasser aufgelöste Tamarindenpaste untermischen und mit Salz und braunem Zucker abrunden. Nun die gelben Linsen zugeben und aufkochen, köcheln lassen.

4 Die Kugeln zu Kreisen auswalzen und mit einem Messer zu Rauten schneiden – oder Quadraten, Kreisen, Rechtecken… – dann die Teigfleckerl in das Curry geben und 6-8 Minuten mitkochen, bis sie schön weich sind. Mit Salz abschmecken.

 

Über den Autor:

Hallo! Schön, dass Du hier bist! Hier schreibt Uwe. Hat immer Hunger. Ist leidenschaftlicher Koch. Und Food-Aficionado. Muss sein Essen immer fotografieren. Freut sich tierisch über Kommentare!

3 Kommentare

  1. petra 25. März 2011 um 08:36 Uhr - Antworten

    Schönes Dal-Rezept, ich liebe Linsengerichte in jeder Art, hier sieht man auf dem Foto aber eher braune, Berglinsen oder andere?

  2. Uwe 25. März 2011 um 11:20 Uhr - Antworten

    Erwischt! 😀
    Ich habe Beluga-Linsen verwendet, weil mir die gelben Linsen ausgegangen sind…

Hinterlassen Sie einen Kommentar