Von Mitte April bis Anfang Mai treiben Nadelbäume aus – die Triebe von Fichten und Douglasien eignen sich dabei gut für das Einlegen oder Herstellen von Sirup.

Eines ist jedoch ganz wichtig: ähnlich wie beim Bärlauch sollte konservativ und in diesem Fall nur auf eigenem Besitz oder mit Erlaubnis gesammelt und pro Baum nur eine geringe Menge gezupft werden. Das Sammeln benötigt dadurch Zeit.

Für die eingelegten Fichtenspitzen setze ich einen schwach süßen, deutlich sauren Einlegesud an. Mit diesem übergieße ich die Fichtenspitzen heiß und dampfend, wichtig ist sauberes Arbeiten und Hygiene, die verwendeten Gläser sollten vor dem Benutzen sterilisiert sein.

Die Fichtenspitzen sind nach vier Wochen für ihren Einsatz bereit.

Hinweis: es lohnt sich, sich vor dem Sammeln mit der Unterscheidung der Nadelbäume zu beschäftigen. Wie immer gilt, dass nur gesammelt werden sollte, was einwandfrei bestimmbar ist. Eiben gilt es unter allen Umständen zu meiden!

Eine Übersicht haltbar gemachter Lebensmittel findet sich in meinem