HIGHFOODAILY ist eine Kolumne, die kurz und knapp Einblicke in mein kulinarisches Tagesgeschäft gibt. Was ich koche. Was ich esse. Was ich lerne. Was mich beschäftigt. Beinahe täglich. Alle Einträge >

Rosenkohl polarisiert. Entweder mag man ihn, oder man mag ihn nicht.

Als Kind der Endsiebziger ist meine Erinnerung an Rosenkohl auch eher von – sagen wir – Zweifel geprägt: die Röschen lagen meist in Wasser gekocht und sehr weich auf dem Teller. Dabei entwickelt der Rosenkohl ein ausgeprägtes, kohlig-unangenehmes Bitteraroma, das viele Menschen beim bloßen Gedanken daran die Nase rümpfen lässt.

Das muss aber nicht sein.

Rosenkohl bereite ich am liebsten kurz & knapp in der Pfanne zu (und wenn mir ganz langweilig ist, fülle ich Rosenkohl schon auch einmal). Dafür schwenke ich entweder die feinen, in mühevoller Handarbeit abgezupften Blätter oder – wenn es schneller gehen muss – die geviertelten oder geachtelten S