Urgetreide-Salat mit Radieschen, Rettich und Gurke

Published On: 17. August 2021Last Updated: 11. August 20211 Kommentar
Startseite>Frühling, Salate, Sommer, Vegan, Vegetarisch>Urgetreide-Salat mit Radieschen, Rettich und Gurke

In meiner Familie entwickelt sich in jedem Winter und Sommer ein Lieblingssalat, den wir in rauen Mengen vertilgen und zubereiten.

Letzten Winter war das der Chicoree-Salat mit Orangen und Nüssen, letzten Sommer ein Zucchinisalat, an dessen Rezept und Zusammensetzung ich mich irgendwie trotz verzehrter Menge im gefühlten Kilotonnenbereich nicht erinnere (das Alter…). Nun übernimmt der Urgetreide-Salat die Rolle des “Salates des Sommers 2021”.

Die Basis für den Salat bilden drei Sorten Getreide, Ur-Dinkel, Ur-Emmer und Ur-Einkorn. Gibt’s in Deinem Biomarkt des Vertrauens, manchmal auch als Mischung mit dem schönen Namen “Bayerischer Reis”.

Das Urgetreide gebe ich in kochend heißes Salzwasser und lasse es dann für 20 Minuten darin ohne Hitzezufuhr ziehen.

Es gibt Bayerischen Reis, Baby!

Was das Getreide zum Salat macht ist kreativer Freiraum, wir mögen eine Mischung aus Gurke, Schalotten, Petersilie, Radieschen und Rettichsprossen sehr. Auch mediterranere Mischungen wie Zucchini, Paprika und Tomaten funktionieren gut.

Für dieses Rezept verwende ich eingelegte Radieschen, die ich im Sommer eigentlich immer im Kühlschrank habe. Dafür hobele ich die Radieschen und lege sie für mindestens 24 Stunden in einem Einlegefond aus Wasser, Essig, Zucker, Salz und Senfsamen ein. Die Radieschen schmecken nicht nur im Salat oder als Essiggemüse zu in Shio-Koji mariniertem Kachelfleisch mit Erbsen, sondern auch als Beilage zu einer guten Brotzeit. Oder eben als Bestandteil des Urgetreide-Salates.

Übrigens: Die Jungs aus dem Restaurant Sosein (das es in seiner ursprünglichen Form ja leider nicht mehr gibt, die Küchenmannschaft um Felix Schneider macht Anfang September mit dem “etz” ein neues Restaurant auf) hat Bayerischen Reis als Teil ihres fränkischen Sushis eingesetzt, von dem ich hier berichtet habe.

Gesundes Mittagessen für’s Büro

Der Urgetreide-Salat kann gut vorbereitet und am Folgetag verzehrt werden. Daher eignet er sich wunderbar als gesundes Mittagessen für’s Büro oder als Pausensnack für die Schule oder die Universität. Ich habe gehört, dass der Salat sogar aromatischer wird, wenn er über Nacht ziehen kann…

Rezept

Für die eingelegten Radieschen

1 Bund Radieschen
300 ml Wasser
100 ml Weißweinessig
30 g Zucker
10 g Senfsamen
10 g Salz

Radieschen waschen und in Scheiben hobeln.

Die Zutaten für den Einlegefond in einer Kasserrolle erhitzen.

Die Radieschen in ein sterilisiertes Weck-Glas füllen und den heißen Einlegefond darüber gießen. Die Radieschen müssen vollständig mit dem Fond bedeckt sein. Sofort luftdicht verschließen und 24 Stunden ziehen lassen.

Tipp: Die eingelegten Radieschen schmecken wunderbar zu einer herzhaften Brotzeit.

Für den Urgetreide-Salat

250 g Bayerischer Reis (je 1/3 Ur-Dinkel, Ur-Emmer und Ur-Einkorn)
1 Salatgurke
2 Schalotten
1/2 Bund Petersilie
1 Handvoll Brunnenkresse
2 Handvoll Rettichsprossen
2 EL Rapsöl
3 EL Aceto Balsamico di Modena
2 EL Agavendicksaft
1 TL Salz
4 EL eingelegte Radieschen

Für den Urgetreide-Salat einen Liter Wasser zum Kochen bringen und salzen (Ziel: 2% Salzgehalt, also 20 g Salz zugeben). Das Urgetreide in das kochende Wasser geben, dann die Herdplatte ausschalten und das Urgetreide 20 Minuten im warmen Wasser quellen lassen. Danach abgießen und auskühlen lassen.

Die Salatgurken waschen und in feine Würfel schneiden. die Schalotten schälen und fein hacken, ebenso den Bund Petersilie.

Aus Rapsöl, Essig, Agavendicksaft und Salz eine sämige Vinaigrette rühren, Gurken, Schalotten und Petersilie zugeben und ziehen lassen.

Sobald das Urgetreide kalt ist unter die Vinaigrette mischen und zuletzt die Rettichsprossen, die Brunnenkresse und die eingelegten Radieschen unterheben. Final abschmecken und servieren.

Tipp: Der Salat lässt sich wunderbar am Vortag zubereiten und am Folgetag verzehren und ist auch als gesundes Mittagessen für’s Büro oder die Schulpause geeignet!

Anzeige

Teller von Landbeck Keramik

Die für das Foto verwendete Keramik ist handgemacht und stammt aus der Berliner Manufaktur Landbeck Keramik.

KEINEN BEITRAG MEHR VERPASSEN?
Ich benachrichtige Dich gerne bei Neuerscheinen eines Artikels unkompliziert per E-Mail - zudem kannst Du Dir meine E-Books kostenfrei herunterladen.
JETZT ANMELDEN
Kein Spam! Versprochen!
Ich gebe Deine Daten niemals weiter. Informationen zu Datenschutz, Analyse und Widerruf.

Hinterlasse einen Kommentar

One Comment

  1. Juergen Huth 17. August 2021 at 15:22 - Reply

    Der Salat hört sich wieder mal sehr verführerisch an, vielen Dank für das Rezept. Wird sofort ausprobiert.

Leave A Comment

Weitere Artikel